Tools

Wenn Sie sich im Detail für meine Tools und Methoden interessieren, können Sie dies hier nachlesen. Die folgenden wende ich sehr häufig an, um die in der vorhergehenden Punkten erwähnten Ziele zu erreichen:

Werte-Straße

Werte besitzen eine starke Wirkkraft. Werte sind das, was uns wichtig ist, wonach wir Entscheidungen treffen, Jobs auswählen, Freunde suchen, unsere Kinder erziehen, unsere politische Richtung wählen etc. Werte geben uns Entscheidungsklarheit, Bedeutung, konstruktive Motivation und unmittelbare Handlungsenergie. Wir verhalten uns so oder so, weil wir diese und jene Werte haben. Mit anderen Worten: Diese Werte sind unglaublich wichtig für uns und geben uns sehr viel Energie. Und genau diese Energie kann man nutzen, um kritische Situationen zu meistern und Probleme zu lösen. Werte sind z.B. Loyalität, Gastfreundschaft, Pünktlichkeit, Ehrlichkeit, Zuverlässigkeit, Respekt usw. Das persönliche Glück resultiert aus einer Übereinstimmung des eigenen Verhaltens und den persönlichen Werten!

Welche Thematiken eignen sich für diesen Ansatz?
  • Für ganz konkrete Problem-Situationen, wie zum Beispiel, dass Sie mit einem bestimmten Kollegen nicht klar kommen oder Sie sich von Ihrem Chef schlecht behandelt fühlen.
  • Wenn Sie in einer Negativschleife festhängen, aus der Sie von selbst nicht mehr heraus kommen.

Organisationsaufstellung

Die systemische Organisationsaufstellung ist eine Methode, bei der durch räumliche Aufstellungen Systeme (Familie, Abteilung im Berufsleben, Freundeskreis etc.) simuliert werden. Ziel dieser Anordnungen ist es, Realitäten und Problemfelder darzustellen, die von Menschen erzeugt werden. Beziehungen und Verstrickungen werden erkannt und verdeutlicht. Durch das Bewusstmachen der Verstrickungen wird eine Handlung, also ein Veränderungsprozess in Gang gesetzt, in dem Lösungsansätze für eine gute eigene Positionierung im System entwickelt werden. Die Probleme können so vergleichsweise effizient zur Lösung geführt werden. Großer Vorteil dieser Methode: Man muss nicht selbst „arbeiten“, sondern nur durch Beobachtung der Vertreter im Feld (Vertreter sind andere Menschen, die für Ihre Problematik „stehen“) kann man zur Lösung des eigenen Problems gelangen. Außerdem bekommt man die eigene Problematik von außen dargeboten und hat damit einen anderen Blickwinkel auf die Situation. Allein das hilft schon, die eigene Thematik klarer zu sehen und wieder lösungsorientiert zu handeln. Dem Klienten wird klar, dass alles veränderbar ist, dass nichts starr ist. Es können auch neue Konstellationen erkannt werden, an die Sie selbst nicht gedacht haben. Diese Methode wirkt in der Theorie sehr abstrakt und sollte selbst erlebt werden, um sie besser verstehen zu können. Grundsätzlich können systemische Organisationsaufstellungen als eine Kreativitätstechnik verstanden werden; heißt durch die Aufstellungsarbeit kommt man auf ganz neue Ideen, wie die Lösung des eigenen Problems aussehen könnte; Ansätze entstehen, an die man vorher nicht gedacht hat.

Welche Thematiken eignen sich für diesen Ansatz?

Die Ansatzpunkte sind vielfältig. Grundsätzlich können alle Themen behandelt werden, die mit dem Zusammenspiel von Personen aber auch verschiedener Einstellungen usw. zu tun haben. Die Aufstellungspraxis zeigt, dass auch abstrakte Begriffe wie „Klärung“ oder Werte wie „Freiheit“ oder „Loyalität“ analysiert bzw. aufgestellt werden können. Hier einige mögliche Aufstellungsthemen:

  • Wie soll ich mich entscheiden?
  • Was ist nötig, damit eine wichtige Veränderung erfolgreich vollzogen werden kann?
  • Wie lösen wir die Probleme in meiner Abteilung?
  • Wie kann ich mich in der geplanten Umorganisation gut positionieren?
  • Wie komme ich wieder zu Klarheit?
  • Wie kann ich meine berufliche und private Situation verbessern?

Das Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung (BIP)

Der BIP-Test ist die Antwort auf die Frage, welche Eigenschaften im Berufsleben entscheidend sind. Der BIP-Test kann in verschiedenen Kontexten angewendet werden, wie z.B. für Personalentwicklungsmaßnahmen, Auswahlprozesse oder zur persönlichen Standortbestimmung.
Hierzu werden Ihnen insgesamt 210 Aussagen vorgelegt, die Sie in Bezug auf das persönliche Zutreffen der Aussagen beurteilen. Es handelt sich dabei um ein psychologisches Testverfahren, bei dem 14 Ihrer berufsrelevanten Persönlichkeitsmerkmale systematisch erfasst und in vier Oberkategorien unterteilt werden. Der BIP lässt sich von anderen Persönlichkeitstests vor allem anhand seines expliziten Berufsbezugs abgrenzen.

Die vier Oberkategorien inklusive der Unterbereiche:

  1. Berufliche Orientierung => Was spornt Sie beruflich an, was ist Ihr beruflicher Motivator?
    • Leistungsmotivation
    • Gestaltungsmotivation
    • Führungsmotivation
  2. Arbeitsverhalten => Wie gehen Sie mit beruflichen Aufgaben um?
    • Gewissenhaftigkeit
    • Flexibilität
    • Handlungsorientierung
  3. Soziale Kompetenz => Wie treten Sie im Beruf anderen Personen gegenüber?
    • Sensitivität/ Empathie
    • Kontaktfreudigkeit
    • Harmoniebedürftigkeit
    • Teamorientierung
    • Durchsetzungsstärke
  4. Psychische Konstitution => Wie gehen Sie mit beruflichen Widerständen, Belastungen und Misserfolgen um?
    • Emotionale Stabilität
    • Belastbarkeit
    • Selbstbewusstsein

Mittels eines Profilblatts wird das Ergebnis grafisch dargestellt und in einem Gutachten zusammengefasst.

Profilblatt
Beispiel Profilblatt

Wenn Sie Interesse haben, schicke ich Ihnen den BIP-Test gerne zu. Im Rahmen eines Job Coachings ist die Analyse und Auswertung des Tests kostenfrei. Möchten Sie unabhängig eines Coachings eine Auswertung des Tests für sich in Anspuch nehmen kostet es Sie 120,-€ zzgl MwSt.

Was sollten Sie beim Ankreuzen des Testes beachten?

Bitte bewerten Sie die Aussagen möglichst intuitiv und immer berufsbezogen. Denken Sie dabei an die Tätigkeiten, die Ihnen Spaß gemacht haben. Nach dem Ankreuzen aller 210 Aussagen, können Sie den Test wieder an mich zurücksenden.

"Einzig das Bochumer Inventar zur berufsbezogenen Persönlichkeitsbeschreibung gilt als Testverfahren, das erstens wissenschaftlich anerkannt und zweitens ausschließlich berufsbezogen ausgerichtet ist." (D.Rettig)

Das Riemann-Modell

Wir sind alle individuell und verschieden. Nicht nur äußerlich und in der Art wie wir uns präsentieren und Kontakte mit anderen gestalten, sondern auch wie wir uns im Gespräch und Kontakt mit anderen fühlen und was wir brauchen, um uns im Miteinander wohlzufühlen. Das Riemann-Modell berücksichtigt die Persönlichkeits-, Beziehungs- und Entwicklungslehre und hilft uns menschliche Unterschiede und ihre Auswirkung auf Kommunikation und Beziehung zu verstehen. Nach Riemann lassen sich im Allgemeinen vier verschiedene menschliche Grundausrichtungen beobachten. Dabei geht es um das vorherrschende Bedürfnis nach

  • Nähe (zwischenmenschlicher Kontakt, Harmonie, Geborgenheit),
  • Distanz (Unabhängigkeit, Ruhe, Individualität),
  • Dauer (Ordnung, Regelmäßigkeiten, Kontrolle, Struktur) und
  • Wechsel (Abwechslung, Spontanität, Kreativität).

Je nachdem wie unsere Grundausrichtung geprägt ist, sind entsprechende Werte und Motivationen vorherrschend im zwischenmenschlichen Verhalten. Hier wird auch deutlich, wie unterschiedlich die Richtung einer Persönlichkeitsentwicklung ausfällt. Die Richtung wird immer von der persönlichen Ausgangslage bestimmt.

Branchenanalyse

Folgende Fragen werden dabei geklärt:

  • In welcher Branche sehen Sie sich zukünftig?
  • Mit welchen Produkten können Sie sich identifizieren?
  • Bevorzugen Sie die freie Marktwirtschaft als Arbeitgeber oder eher Stiftungen, Universitäten, soziale Einrichtungen, Non-Profit-Unternehmen oder sogar die eigene Selbständigkeit?

Als Unterstützung dient dabei das aktuelle Branchenverzeichnis von Hoppenstedt.

Werte-Analyse

Werte sind die Infrastruktur des Denkens. Sind Sie sich Ihrer wichtigsten Werte bewusst, sind Sie besser in der Lage, die richtige Entscheidung zu treffen und in letzter Konsequenz den richtigen Job für sich zu finden.

  • Welche Prinzipien und Grundsätze gelten für Sie? Woran glauben Sie?
  • Wie können diese Werte geordnet und sortiert werden?

Um diese Übung durchführen zu können, geben ich Ihnen eine Liste mit allen möglichen Werten mit. Sie wählen anhand der Liste die Werte aus, die Sie ansprechen und die Sie für sich als schön und passend erachten. Danach versuchen Sie, diese Werte in verschiedene Kategorien zusammenzufassen. Dabei sollten es insgesamt nicht mehr als 5 bis 10 Kategorien (-> Hauptwerte) sein. In einem letzten Schritt werden diese Hauptwerte priorisiert und in kausale Zusammenhänge gebracht. Das Tool hilft Ihnen, sich selbst besser zu verstehen und damit mehr Klarheit und mehr Struktur und Ordnung in Ihren Gedanken zu erlangen.

5-Säulen-Modell

Im 5-Säulen-Modell werden die fünf wichtigsten Säulen in Ihrem Leben, die Ihnen Zufriedenheit geben und Ihre „Lebensbasis“ darstellen, analysiert. Die fünf Säulen sind

  • Wohnen
  • Gesundheit
  • Beziehungen
  • Finanzen und
  • Arbeit.

Diese Übung dient einerseits der Erarbeitung Ihrer Ressourcen, aber es hilft auch, die Grundzüge Ihrer Persönlichkeit aufzudecken und Ihnen eine positive Sicht auf die Dinge zurück zu geben. Außerdem können mit Hilfe dieses Modells kleine Stellschrauben erarbeitet werden, an denen man ohne viel Aufwand drehen kann, damit es Ihnen kurzfristig wieder besser geht. Diese Übung erzielt wirklich immer wieder sehr gute Ergebnisse, da meine Klienten schon nach ein bis zwei Stunden erkennen, was alles in Ihrem Leben positiv verläuft und auf welche Ressourcen sie zugreifen können, um neue Energien zu tanken, um die anstehenden Themen lösen zu können. Es hilft auch, wieder Klarheit und Struktur in die eventuell verworrenen Gedanken zu bringen.

Erfolgsgeschichten

Warum sollten Sie Erfolgsgeschichten schreiben? Damit Sie sich Ihrer Stärken bewusst werden und wir diese gemeinsam erarbeiten können. Denn den meisten Menschen fällt es schwer, ihre eigenen Stärken und damit Ihre übertragbaren Fähigkeiten zu benennen. Außerdem hat das Schreiben von Erfolgsgeschichten einen positiven psychologischen Effekt, da es Sie optimistischer und selbstbewusster stimmt. Sie können diese Übung auch für sich alleine unabhängig von einem Coaching durchführen: Schreiben Sie Geschichten über Dinge, die Sie aus Freude an der Sache oder aus persönlichem Ehrgeiz getan haben. Es ist egal aus welchem Bereich Ihres Lebens diese Geschichten stammen oder wie lange sie her sind. Sie können etwas zum Inhalt haben, was während Ihrer Arbeitszeit, Ihrer Freizeit oder etwas mit Ihrer Familie zu tun hat. Die Geschichten sollten nicht mehr als zwei oder drei Absätze umfassen. Folgende Punkte sollten in jeder Ihrer Geschichten enthalten sein:

  1. Ziel: Was wollten Sie erreichen?
  2. Probleme oder Widrigkeiten, die Sie überwinden mussten (selbstverschuldet oder andere)
  3. Die einzelnen Schritte, wie Sie vorgegangen sind
    -> Wie Sie es letztendlich doch geschafft haben, Ihr Ziel trotz aller Widrigkeiten zu erreichen
  4. Das Ergebnis/ der Erfolg
  5. Eine Aussage, die Ihren Erfolg messbar macht

Wenn Sie möchten, können wir diese Geschichten im Rahmen eines Coachings gemeinsam auswerten und herausarbeiten, welche Stärken und übertragbaren Fähigkeiten Sie am häufigsten intuitiv bei den Geschichten angewendet haben. Dazu wäre es gut, wenn Sie mindestens 5 Geschichten formulieren, idealerweise 7 Stück.